Direkt zum Inhalt springen

Regionale 2025

Was ist das? Sehen Sie dazu unser Video:

Ihre Ideen sind gefragt!

Ihre Ideen sind gefragt

Die Regionale 2025 nimmt Fahrt auf: Unter dem Leitmotto "Digital - Nachhaltig - Authentisch", DNA, haben sich die inzwischen um die Gemeinde Herscheid verstärkten fünf Kommunen Oben an der Volme erneut zusammen geschlossen, um die Zukunft unserer Region langfristig positiv zu gestalten. Bei der Ideenwerkstatt Oben an der Volme wurden zahlreiche Anregungen für Projekte gesammelt, die nun ausgewertet werden.

"Innovative, zukunftsfähige Projektideen für Oben an der Volme sind gefragt, die den Regionale-Kriterien entsprechen. Das geht nur, wenn wir den Beteiligungsprozess auf eine breite Basis stellen und die interessierten und gestaltungsfreudigen Menschen gewinnen", so Bürgermeister Jörg Schönenberg (Schalksmühle) stellvertretend für alle Bürgermeister. Schließlich geht es um die zukünftige Ausrichtung und Gestaltung des Lebensraumes von uns allen."

Grundsätzlich sollen digitale, nachhaltige und authentische Projekte für die Bewerbung zur Regionale 2025 in der Region "Oben an der Volme" identifiziert werden. Dabei spannt sich das Strukturförderprogramm Regionale 2025 für Südwestfalen in neun Themenbereiche auf: Digitale Mitten I Mobilität fürs echte Leben I Smart Living I Gesundheit! Südwestfalen I Kultur @Suedwestfalen I Wir in Südwestfalen I Digitale Kompetenzlandschaft I Digitale Bildung I Echte-Wertschätze aus Südwestfalen.

Viele Möglichkeiten, ein Ziel: in der abgefahrenen Ideenwerkstatt

Um hierfür Projektideen zu entwickeln, werden gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern und den lokalen Akteuren Vorschläge gesucht, die die ganze Region fit für die Zukunft machen. Was kann aus der digitalen Welt dazu beitragen? Welche Projekte gestalten die Region nachhaltig? Wie bleibt ein Ort authentisch, damit wir uns zuhause fühlen? Gemeinsam haben die fünf Kommunen, unterstützt vom Büro nonconform, die "abgefahrene Ideenwerkstatt" als maßgeschneiderte Bürgerbeteiligung eingerichtet. Wer Ideen hat oder einfach neugierig ist, kann sich auf ganz unterschiedliche Weise einbringen und mitmachen.

Jetzt sind Sie gefragt: Bis Ende Juni können Sie Ihre Vorschläge für die Bewerbung zur Regionale 2025 über Social Media unter #Ideenfahrt teilen oder auf www.ideenwand-obenandervolme.de platzieren. Außerdem finden Sie Ideenboxen im Rathaus. Dort können Sie Ihren persönlichen Ideenzettel ausfüllen und einwerfen. Ob digital oder mit Stift und Papier: Sie haben die Wahl, wie Sie sich beteiligen wollen!

Ideen-Mobil, Fest der Ideen und Abschlussfest: Die Kommunen Oben an der Volme laden Sie ein

Ideenfahrt

Direkt ins Gespräch kommen und gemeinsam mit anderen kreativ sein? Dann war die "abgefahrene Ideenwerkstatt" vom 21. bis 24. Mai genau das Richtige für Sie. Den Auftakt für diese ganz besondere Aktion bildet das "Fest der Ideen" am 21. Mai, das in allen fünf Kommunen parallel stattfand. In den darauf folgenden zwei Tagen ging das Ideen-Mobil auf große Fahrt: Ein Bus hielt in den fünf beteiligten Orten jeweils an den markierten Haltestellen.  Am 24. Mai schließlich fand ein großer gemeinsamer Abschlussabend auf der Nordhelle statt: Mit Blick über die Region wurden die Ideen und Ergebnisse präsentiert und die Band ZOFF sorgte für einen musikalischen Ausklang.

Die Ergebnisse können Sie auf der Ideenwand sehen.

#Ideenfahrt: Michael Brosch

Rückblende: die Regionale 2013

Bereits 2009 starteten die vier Kommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle ihre interkommunale Zusammenarbeit und erarbeiteten 11 Leitprojekte. Mit Förderungen aus dem Topf der Regionale 2013 und späer auch dem Leader-Programm wurden und werden diese nach und nach umgesetzt.

Um die Region "Oben an der Volme" gemeinsam noch stärker und lebenswerter zu machen, hat sich für die Bewerbung zur nächsten Regionale 2025 inzwischen auch die östlich gelegene Gemeinde Herscheid angeschlossen.

Wie geht es weiter?

  • Donnerstag, 04.07.2019 18:00 - 21:00 Uhr
    Vertiefungsworkshop mit Ideengeber*innen, sonstigen Akteuren und Bürgerin*innen. Ort wird noch bekannt gegeben.
  • ab September 2019
    Diskussion und Beratung des Entwurfs für ein gemeinsames Rahmen-/Handlungs- und Zielkonzept (RHZ) als Bewerbung zur Regionale 2025 in den Ausschüssen und Räten.

Links und Downloads